• [HILLS]

Unsere [HILLS] 10 an Philipp Reiter.

Jeden Monat beantworten Persönlichkeiten der Szene unsere [HILLS] 10.


Seit wann läufst du und was bedeutet dir das Laufen?

Also „wirklich“ laufe ich seit 2010, ich habe 2006 mit dem Skitourenrennlauf angefangen und dann ziemlich schnell gemerkt, dass ich auch im Sommer etwas machen muss um für die kommende Saison fit zu sein. Zuerst bin ich mit den Stöcken den Berg hochgegangen, aber als mich eines Tages ein Läufer laufend bergauf überholt hat, dachte ich: okay, das ist das nächste Level, das versuche ich jetzt auch... Früher war Laufen für mich eine Art Trainingstool um fit und schnell zu werden, jetzt wird es immer mehr zum Ausgleich und „Spielplatz“.

Wo läufst du am liebsten?

Überall da wo es schön ist ^^ und bergig – flach ist nicht so mein Ding muss ich allerdings zugeben...

Welche Sportarten außer Laufen betreibst du sonst noch?

Eigentlich alles was mit Bergen zu tun hat – Skitourengehen, Bergsteigen, Klettern, Mountainbiken, Rennradfahren. Nur Paragliding mache ich (noch) nicht...

Was gefällt dir an [HILLS]?

Mir gefällt der Community-Gedanke bei euch sehr gut! Eine bunt zusammengewürfelte Truppe, unterschiedliche Leistungslevel, verschiedene Disziplinen, ungleiche Distanzen – aber trotzdem eben zusammen!

Was motiviert und inspiriert dich?

Jedes Mal wenn ich von einem Gipfel ins Tal runterschaue oder einen langen Lauf uploade und dann auf der Karte anschaue, denke ich mir: wie haben die Beine das so gut geschafft, wie geht das? Was der menschliche Körper zu leisten vermag ich für mich immer wieder faszinierend zu beobachten. Und seine eigenen Grenzen auszuprobieren reizt mich nach wie vor.

Außerdem: wenn man das erste oder letzte Licht des Tages hoch oben am Berg miterlebt, gerade in dem Moment, wenn die Sonne am Horizont auftaucht oder verschwindet und alles in diesen intensiven Farben erstrahlt – was braucht man da mehr an Inspiration ;-)

Was ist dein schönstes, sportliches Erlebnis?

Auch wenn die Außenwahrnehmung so ist, dass ich der „Bösewicht & Unsympath im Film Der Lange Weg“ bin, war unsere Alpen-Ski-Überquerung von Wien bis nach Nizza 2018 mein wohl bisher größter sportlicher Erfolg und ich kann es immer noch nicht begreifen, dass wir die ganze Strecke trotz so vielen Schwierigkeiten in 36 Tagen geschafft haben.

Kannst du ein Buch, Film oder Podcast empfehlen?

Einer meiner Lieblingsfilme ist: „Wer früher stirbt ist länger tot“, aktuell gefolgt von „Nordwand“

Was denken andere über dich, was vielleicht gar nicht stimmt?

Dass ich Laufprofi und Influencer bin, den ganzen Tag in den Bergen rumrenne und damit mein Geld verdiene.

Was lernst du gerade, was du noch nicht so gut kannst?

Französisch! Daran versuche ich mich schon ein bisschen länger, aber wenn man überall mit English sehr gut durchkommt, schläft das immer wieder ein...

Wir stellen mitten auf der Maria-Theresien-Straße in Innsbruck eine riesige Plakatwand auf und du darfst darauf schreiben was du willst. Was steht drauf?

„Der Reiz des Unmöglichen besteht darin es irgendwann doch zu schaffen“


Vielen Dank Philipp!